Skip to main content
  1. Diese Anleitung erklärt den Upgrade vom Original Prusa i3 MK2S zum MK3. Falls Sie die ältere MK2 Version besitzen, empfehlen wir nachdrücklich, zuerst die U-Eisen für das Heizbett zu besorgen. (Sie müssen in unserem Onlineshop eingeloggt sein, um dieses Ersatzteil sehen zu können). Stellen Sie sicher, dass das Filament vom Hotend entladen wurde und dass der Netzstecker des Druckers herausgezogen wurde! Bereiten Sie die im MK2S-Kit mitgelieferten Werkzeuge vor, oder beschaffen Sie  vergleichbare vom nächsten Baumarkt.
    • Diese Anleitung erklärt den Upgrade vom Original Prusa i3 MK2S zum MK3. Falls Sie die ältere MK2 Version besitzen, empfehlen wir nachdrücklich, zuerst die U-Eisen für das Heizbett zu besorgen. (Sie müssen in unserem Onlineshop eingeloggt sein, um dieses Ersatzteil sehen zu können).

    • Stellen Sie sicher, dass das Filament vom Hotend entladen wurde und dass der Netzstecker des Druckers herausgezogen wurde!

    • Bereiten Sie die im MK2S-Kit mitgelieferten Werkzeuge vor, oder beschaffen Sie vergleichbare vom nächsten Baumarkt.

    • Wir empfehlen sehr, eine Schachtel oder Schüssel für die Teile bereitzustellen. Sie werden sie später zum Teil für den Zusammenbau benötigen.

  2. Prüfen Sie nochmals, dass der Drucker nicht ans Netz angeschlossen ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Elektronik beschädigt werden könnte! Drehen Sie den linken Teil des Druckers mit der Rambo-Abdeckung zu sich hin. Lösen Sie die M3x40 Schraube mit einem 2,5mm Allen-Schlüssel.
    • Prüfen Sie nochmals, dass der Drucker nicht ans Netz angeschlossen ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Elektronik beschädigt werden könnte!

    • Drehen Sie den linken Teil des Druckers mit der Rambo-Abdeckung zu sich hin. Lösen Sie die M3x40 Schraube mit einem 2,5mm Allen-Schlüssel.

    • Öffnen Sie die RAMBo-Abdeckung und ziehen Sie alle Kabel aus der Platine heraus. Seien Sie vorsichtig, ziehen Sie die Stecker heraus, ZIEHEN SIE NICHT an den Kabeln!

    • Im Falle von Kabelbindern innerhalb der RAMBo-Abdeckung (Kabelmanagement), schneiden Sie diese ab und entfernen Sie sie.

    • Beachten Sie, dass sich ein Sicherheitsstift auf einigen Steckern befindet. Sie müssen ihn zuerst drücken, bevor Sie das Kabel ausstecken können.

  3. Legen Sie den Drucker auf die Seite des Netzteils und schieben Sie das Heizbett fast ganz nach hinten für eine bessere Stabilität. Drücken Sie den Riemen nach unten und aus dem Y-Riemenhalter heraus, um die Spannung im Riemen zu lösen, so dass Sie den Y-Achsenmotor entfernen können. Schneiden Sie alle Kabelbinder der Y-Achsenkabel bis zur RAMBo-Abdeckung durch.
    • Legen Sie den Drucker auf die Seite des Netzteils und schieben Sie das Heizbett fast ganz nach hinten für eine bessere Stabilität.

    • Drücken Sie den Riemen nach unten und aus dem Y-Riemenhalter heraus, um die Spannung im Riemen zu lösen, so dass Sie den Y-Achsenmotor entfernen können.

    • Schneiden Sie alle Kabelbinder der Y-Achsenkabel bis zur RAMBo-Abdeckung durch.

    • Mit einem 2mm Inbusschlüssel alle vier Schrauben lösen, die das Heizbett halten.

    • Mit 2,5 Inbusschlüssel die beiden M3-Schrauben im Y-Riemenhalter lösen. Halten Sie beim Loslassen des zweiten das Heizbett fest. Sonst fällt es herunter!

    • Schneiden Sie den Kabelbinder an der Spiralhülle in der Nähe der RAMBo-Gehäuses ab und entfernen Sie das Heizbett vollständig.

  4. Drehen Sie den Drucker zurück, bewegen Sie das Heizbett nach vorne und lösen Sie die Schrauben, die den Endanschlag halten, und bewegen Sie ihn weg. Lösen Sie die beiden Schrauben, die den Y-Achsenmotor halten, lassen Sie die Riemenscheibe am Motor und bewegen Sie ihn zur Seite. Alle sechs Nylock-Muttern (M3nN) lösen und den Y-Schlitten entfernen. Die Bügel (3x) einsammeln und für später aufbewahren.
    • Drehen Sie den Drucker zurück, bewegen Sie das Heizbett nach vorne und lösen Sie die Schrauben, die den Endanschlag halten, und bewegen Sie ihn weg.

    • Lösen Sie die beiden Schrauben, die den Y-Achsenmotor halten, lassen Sie die Riemenscheibe am Motor und bewegen Sie ihn zur Seite.

    • Alle sechs Nylock-Muttern (M3nN) lösen und den Y-Schlitten entfernen. Die Bügel (3x) einsammeln und für später aufbewahren.

  5. Mit dem 2,5 mm Inbusschlüssel die M3 Schraube von der Umlenkrolle der Y-Achse entfernen.
    • Mit dem 2,5 mm Inbusschlüssel die M3 Schraube von der Umlenkrolle der Y-Achse entfernen.

    • Nehmen Sie das 623h-Gehäuselager heraus und bewahren Sie es für später auf.

  6. Durchtrennen Sie den Kabelbinder am Extruder-Kabelstrang mit der Spitzzange. Seien Sie vorsichtig, da Sie die Kabel beschädigen könnten. Durchtrennen Sie den Kabelbinder auf der Kabelspirale hinter dem Extruder mit der Spitzzange. Seien Sie wiederum vorsichtig, da Sie die Kabel beschädigen könnten. Wickeln Sie die Kabelspirale bis zur RAMBo-Abdeckung ganz ab.
    • Durchtrennen Sie den Kabelbinder am Extruder-Kabelstrang mit der Spitzzange. Seien Sie vorsichtig, da Sie die Kabel beschädigen könnten.

    • Durchtrennen Sie den Kabelbinder auf der Kabelspirale hinter dem Extruder mit der Spitzzange. Seien Sie wiederum vorsichtig, da Sie die Kabel beschädigen könnten. Wickeln Sie die Kabelspirale bis zur RAMBo-Abdeckung ganz ab.

  7. Durchtrennen Sie den Kabelbinder, der die Kabel zusammenhält, mit der Spitzzange. Entfernen Sie den Kabelbinder und schieben Sie die Kabel auf beide Seiten.
    • Durchtrennen Sie den Kabelbinder, der die Kabel zusammenhält, mit der Spitzzange.

    • Entfernen Sie den Kabelbinder und schieben Sie die Kabel auf beide Seiten.

    • Lösen Sie mit einem 2,5 mm Inbusschlüssel alle drei Schrauben, die den Extruderkörper halten. Beim Lösen der letzten Schraube, den Extruder festhalten, sonst fällt er herunter!

    • Entfernen Sie den Extruder aus dem Drucker.

  8. Mit einem 2,5mm Inbusschlüssel die 4 Schrauben am linken Lüfter lösen. Entfernen Sie diesen Lüfter komplett, Sie benötigen Zugang zu den Motorleitungen. Lösen Sie die Schrauben, die die Extruder-Riemenspannrolle festhalten, mit einem 2,5mm Allen-Schlüssel.
    • Mit einem 2,5mm Inbusschlüssel die 4 Schrauben am linken Lüfter lösen. Entfernen Sie diesen Lüfter komplett, Sie benötigen Zugang zu den Motorleitungen.

    • Lösen Sie die Schrauben, die die Extruder-Riemenspannrolle festhalten, mit einem 2,5mm Allen-Schlüssel.

    • Bewahren Sie beide Federn für den späteren Gebrauch auf.

    • Mit einem 2,5-mm-Inbusschlüssel Schrauben entfernen, die den Extrudermotor halten. Bewahren Sie den Motor für den späteren Gebrauch auf. Die Abwälzrolle wird durch ein Bondtech Getriebe ersetzt.

  9. Bewegen Sie die Z-Achse durch Drehen der Trapezschrauben nach oben, wenn Sie 3/4 des Höhenanschlags des Druckers erreichen und drehen Sie den Drucker auf die Netzteilseite. Mit einem 2,5 mm Inbusschlüssel die untere Schraube von der RAMbo-Abdeckung lösen und die Abdeckung leicht nach oben drehen.
    • Bewegen Sie die Z-Achse durch Drehen der Trapezschrauben nach oben, wenn Sie 3/4 des Höhenanschlags des Druckers erreichen und drehen Sie den Drucker auf die Netzteilseite.

    • Mit einem 2,5 mm Inbusschlüssel die untere Schraube von der RAMbo-Abdeckung lösen und die Abdeckung leicht nach oben drehen.

    • Wickeln Sie die Spirale vorerst nicht aus, sondern folgen Sie einfach in das RAMBo-Gehäuse und entfernen Sie die Kabel.

    • Sie können den Drucker jetzt wieder auf die Stellfüsse aufrichten.

  10. Lösen Sie mit einem 2,5 mm Inbusschlüssel die Schrauben an den 3D-Druckteilen  Z-Achse oben links  und  Z-Achse oben rechts . Dann entfernen Sie sie aus dem Rahmen. Entfernen Sie die glatten Stäbe auf beiden Seiten. Wenn man sie nicht leicht ziehen kann. Versuchen Sie, sie zuerst zu drehen. Gehen Sie vorsichtig vor, Sie können das gedruckte Teil unten in der Z-Achse brechen.
    • Lösen Sie mit einem 2,5 mm Inbusschlüssel die Schrauben an den 3D-Druckteilen Z-Achse oben links und Z-Achse oben rechts . Dann entfernen Sie sie aus dem Rahmen.

    • Entfernen Sie die glatten Stäbe auf beiden Seiten. Wenn man sie nicht leicht ziehen kann. Versuchen Sie, sie zuerst zu drehen. Gehen Sie vorsichtig vor, Sie können das gedruckte Teil unten in der Z-Achse brechen.

    • Drehen Sie die Trapezschrauben und bewegen Sie die X-Achse ganz nach oben. Bei Erreichen des Oberteils halten Sie die X-Achse mit einer Hand, sonst fällt sie beim Verlassen der Gewinde herunter!

  11. Nehmen Sie die Spitzzange um den Gurt aus dem X-Schlitten zu entfernen. Bevor Sie den Motor entfernen, wickeln Sie die Spirale vollständig ab. Lösen Sie die markierten Schrauben am Motorhalter mit einem 2,5 mm Inbusschlüssel und entfernen Sie den Motor vom X-End-Motor-Druckteil.
    • Nehmen Sie die Spitzzange um den Gurt aus dem X-Schlitten zu entfernen.

    • Bevor Sie den Motor entfernen, wickeln Sie die Spirale vollständig ab.

    • Lösen Sie die markierten Schrauben am Motorhalter mit einem 2,5 mm Inbusschlüssel und entfernen Sie den Motor vom X-End-Motor-Druckteil.

    • Lassen Sie die Riemenscheibe auf dem X-Achsen Motor.

    • Fahren Sie auf die andere Seite der X-Achse, lösen Sie die M3-Schraube und nehmen Sie das 623h-Lagergehäuse ab, bewahren Sie es für den späteren Gebrauch auf.

    • Schwarze Trapezmuttern sowohl von den X-Ende-Motor- als auch von den X-Ende-Umlenk-Teilen entfernen. Behalten Sie sie für den Zusammenbau.

  12. Suchen Sie die Kabel von den Z-Achsenmotoren und schneiden Sie alle Kabelbinder ab, die sie am Rahmen halten.
    • Suchen Sie die Kabel von den Z-Achsenmotoren und schneiden Sie alle Kabelbinder ab, die sie am Rahmen halten.

    • Lösen Sie die markierten Schrauben am Motorhalter (Z-Achse unten rechts) mit einem 2,5mm Inbusschlüssel und legen Sie den Motor auf den Tisch (Werkbank) unter den Drucker.

    • Wiederholen Sie den vorherigen Schritt auch für den zweiten Motor der Z-Achse.

    • Heben Sie den Drucker vorsichtig an, damit Sie beide Z-Achsen-Motoren entfernen können.

  13. Drehen Sie den Drucker auf die Netzteilseite.
    • Drehen Sie den Drucker auf die Netzteilseite.

    • Lösen Sie die LCD-Kabel von den Clips entlang des Y-Achsenrahmens.

    • Mit einer Zange beginnen Sie mit dem Schneiden der Kabelbinder, die das LCD halten. Beim Schneiden des zweiten Kabelbinders das LCD festhalten , sonst fällt es herunter!

    • Lösen Sie die Schrauben in der LCD-Abdeckung und demontieren Sie die gedruckten Teile vom LCD. Deckel und Knopf behalten, aber die Halterungen werden durch neue ersetzt.

  14. Die Demontage ist abgeschlossen! Zeit zu prüfen, ob alle Teile fertig sind: (Hinweis: es sind nicht alle Teile auf dem Bild)
    • Die Demontage ist abgeschlossen! Zeit zu prüfen, ob alle Teile fertig sind: (Hinweis: es sind nicht alle Teile auf dem Bild)

    • Schrittmotoren (5x), GT2 Riemenscheiben (2x) und Trapezmuttern (2x)

    • 623h Lagergehäuse (2x)

    • Federn für den Extruder (2x)

    • LCD inklusive Kabel (1x)

    • LCD-Abdeckung und Wählknopf (1x)

    • Gedruckte Teile für das MK3 Upgrade

    • U-Bügel (3x)

  15. Wir sind fertig! Gehen wir zur MK3 Montage.
    • Wir sind fertig! Gehen wir zur MK3 Montage.

    • Benutzen Sie unser Online MK3 Montagehandbuch

    • Wir sehen uns ;)

Finish Line

Dozuki System

Member since: 09/24/2009

724 Guides authored

0 Comments

Add Comment

View Statistics:

Past 24 Hours: 0

Past 7 Days: 1

Past 30 Days: 7

All Time: 463