Skip to main content
  1. Bitte bereiten Sie folgende Werkzeuge für dieses Kapitel vor:
    • Bitte bereiten Sie folgende Werkzeuge für dieses Kapitel vor:

    • 2.5mm Allen-Schlüssel für M3 Schrauben

    • 2mm Allen-Schlüssel für die Ausrichtung der Muttern

    • Spitzzange zum Kürzen der Kabelbinder

    • Philips-Schraubenzieher, um das Netzteilkabel zu befestigen

    • 8mm-Schraubenschlüssel zum Festziehen der QSM-Dichtungen

  2. Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
    • Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:

    • MMU2-Elektronikabdeckung (1x)

    • M3x6 Schraube (3x)

    • M3n Mutter (3x)

    • MMU2-Steuerungsplatine (1x)

  3. Setzen Sie drei M3n Muttern in die Elektronikabdeckung ein. Drücken Sie sie mithilfe einer glatten Oberfläche hinein, falls notwendig. Schieben Sie die MMU2-Steuerungsplatine hinein. Stellen Sie sicher, dass die drei Knöpfe ganz auf der anderen Seite herausragen. Befestigen Sie die Platine mit drei M3x6 Schrauben. Ziehen Sie sie vorsichtig fest.
    • Setzen Sie drei M3n Muttern in die Elektronikabdeckung ein. Drücken Sie sie mithilfe einer glatten Oberfläche hinein, falls notwendig.

    • Schieben Sie die MMU2-Steuerungsplatine hinein. Stellen Sie sicher, dass die drei Knöpfe ganz auf der anderen Seite herausragen.

    • Befestigen Sie die Platine mit drei M3x6 Schrauben. Ziehen Sie sie vorsichtig fest.

    • Hinweis: falls Sie die Muttern nicht ganz hineindrücken können, ziehen Sie sie mit einer M3x6 Schraube von der anderen Seite hinein, bevor Sie die Platine einsetzen.

  4. Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor: Stromkabel für den MK3 (1x) Stromkabel für den MK2.5 (1x)
    • Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:

    • Stromkabel für den MK3 (1x)

    • Stromkabel für den MK2.5 (1x)

    • Nehmen Sie das Stromversorgungskabel, das Ihrem Druckertyp entspricht. Falls das Kabel in Ihrem Bausatz fehlt, kontaktieren Sie bitte unseren Support.

    • Signalkabel (1x)

    • Beachten Sie, dass das Signalkabel zwei verschiedene Anschlüsse aufweist. Ein Ende hat gerade Anschlüsse, die nicht einrasten, und das andere hat einen Stecker, der einrastet. Benutzen Sie den einrastenden Stecker für die MMU2-Einheit.

  5. Bereiten Sie die MMU2-Einheit und die Platine vor, wie im Bild gezeigt. Folgen Sie den Kabeln, um sie richtig anzuschliessen. Signalkabel (nehmen Sie das Ende mit dem einrastenden Stecker)
    • Bereiten Sie die MMU2-Einheit und die Platine vor, wie im Bild gezeigt. Folgen Sie den Kabeln, um sie richtig anzuschliessen.

    • Signalkabel (nehmen Sie das Ende mit dem einrastenden Stecker)

    • Kabel der Stromversorgung

    • Kabel des F.I.N.D.A. Sensors

    • Kabel vom Antriebsrollen-Motor

    • Kabel vom Wählhebel

    • Kabel vom Extrudermotor

  6. Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
    • Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:

    • Textile Kabelhülle (1x)

    • Kabelbinder (4x)

    • M3x18 Schraube (2x)

  7. Bereiten Sie die MMU2-Einheit und die Elektronik so vor, wie im Bild gezeigt. Legen Sie die Seite mit zwei Motoren nach links und das Signalkabel ebenfalls nach links. Legen Sie die Elektronik auf die MMU2-Einheit. Die Stecker müssen in Ihre Richtung zeigen.
    • Bereiten Sie die MMU2-Einheit und die Elektronik so vor, wie im Bild gezeigt. Legen Sie die Seite mit zwei Motoren nach links und das Signalkabel ebenfalls nach links.

    • Legen Sie die Elektronik auf die MMU2-Einheit. Die Stecker müssen in Ihre Richtung zeigen.

    • Befestigen Sie die Elektronik mit zwei M3x18 Schrauben.

  8. Stellen Sie sicher, dass der Wählhebel mit der F.I.N.D.A.-Sonde sich ganz links aussen befindet, wie im Bild gezeigt! Wir werden das Kabelmanagement vom F.I.N.D.A. Sensor aus im Gegenuhrzeigersinn durchführen. Beachten Sie die Pfeilrichtung.
    • Stellen Sie sicher, dass der Wählhebel mit der F.I.N.D.A.-Sonde sich ganz links aussen befindet, wie im Bild gezeigt!

    • Wir werden das Kabelmanagement vom F.I.N.D.A. Sensor aus im Gegenuhrzeigersinn durchführen. Beachten Sie die Pfeilrichtung.

    • Ziehen Sie die Kabel vorsichtig fest. Sie dürfen nicht geknickt oder abgetrennt werden.

    • Führen Sie das Kabel vom F.I.N.D.A. Sensor vorsichtig durch und kombinieren Sie es mit dem Kabel vom Wählmotor. Verwenden Sie den ersten Kabelbinder.

    • Machen Sie mit dem Kabelstrang weiter und fügen Sie das Kabel vom Antriebsrollenmotor hinzu. Befestigen Sie diese drei Kabel mit einem zweiten Kabelbinder in der Nähe vom gedruckten Teil (Spannrollen-Gehäuse).

  9. Nehmen Sie die Signal- und Stromversorgungskabel (die ersten beiden von links gesehen). Bündeln Sie sie und umwickeln Sie etwa 10cm (3,94 Zoll) davon mit dem Stoffschlauch. Schieben Sie den Stoffschlauch in Richtung MMU2-Einheit, soweit es die Kabel erlauben. Nehmen Sie den Kabelstrang von den Motoren und der F.I.N.D.A. Sonde, umwickeln Sie sie mit dem Stoffschlauch und befestigen Sie alles mit dem dritten Kabelbinder.
    • Nehmen Sie die Signal- und Stromversorgungskabel (die ersten beiden von links gesehen). Bündeln Sie sie und umwickeln Sie etwa 10cm (3,94 Zoll) davon mit dem Stoffschlauch.

    • Schieben Sie den Stoffschlauch in Richtung MMU2-Einheit, soweit es die Kabel erlauben.

    • Nehmen Sie den Kabelstrang von den Motoren und der F.I.N.D.A. Sonde, umwickeln Sie sie mit dem Stoffschlauch und befestigen Sie alles mit dem dritten Kabelbinder.

    • Wickeln Sie die Kabel vollständig mit dem Stoffschlauch ein.

  10. Nehmen Sie jetzt das Kabel des Extrudermotors mit Ihrer linken Hand und ziehen Sie es sanft nach links. Nehmen Sie das Kabel der F.I.N.D.A. Sonde (schwarz) mit Ihrer rechten Hand und ziehen Sie es sanft nach rechts. Nehmen Sie den vierten Kabelbinder und bündeln Sie damit alle Kabel zusammen.
    • Nehmen Sie jetzt das Kabel des Extrudermotors mit Ihrer linken Hand und ziehen Sie es sanft nach links.

    • Nehmen Sie das Kabel der F.I.N.D.A. Sonde (schwarz) mit Ihrer rechten Hand und ziehen Sie es sanft nach rechts.

    • Nehmen Sie den vierten Kabelbinder und bündeln Sie damit alle Kabel zusammen.

    • Das Endresultat des Kabelmanagements sollte ähnlich wie im letzten Bild aussehen.

    • Hinweis: beim MK2.5 sind andere Stecker am Ende des Kabelstrangs vorgesehen.

  11. Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor: MMU2-Hinterer-PTFE-Schlauchhalter (1x)
    • Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:

    • MMU2-Hinterer-PTFE-Schlauchhalter (1x)

    • M3x18 Schraube (4x)

    • M3n Mutter (4x)

    • PTFE Schlauch 4x2x650 (5x)

    • Die PTFE-Schläuche werden zuletzt montiert, um sie nicht zu beschädigen. Seien Sie beim Zusammenbau vorsichtig ;)

  12. Stellen Sie die gesamte MMU2-Einheit vorsichtig auf den Kopf.
    • Stellen Sie die gesamte MMU2-Einheit vorsichtig auf den Kopf.

    • Legen Sie die M3n Muttern ein. Verwenden Sie eine M3x18 Schraube, um sie hineinzudrücken. Benutzen Sie Ihre Hand; ein Hammer sollte nicht notwendig sein.

    • Die Aussparung für jede Mutter ist am anderen Ende leicht enger, die Mutter sollte also fest sitzen.

  13. Nehmen Sie den ersten PTFE-Schlauch und schieben Sie ihn in die MMU2-Einheit. Alle fünf Schläuche sind in eine Richtung gebogen. Stellen Sie sicher, dass das freie Ende jetzt nach oben zeigt. Ein rundes Loch ist für jeden PTFE-Schlauch vorgesehen. Es sollte Ihnen möglich sein, den Schlauch mindestens 0,5 bis 1 mm (0,02 - 0,04 Zoll) in das Loch hineinzuschieben.
    • Nehmen Sie den ersten PTFE-Schlauch und schieben Sie ihn in die MMU2-Einheit. Alle fünf Schläuche sind in eine Richtung gebogen. Stellen Sie sicher, dass das freie Ende jetzt nach oben zeigt.

    • Ein rundes Loch ist für jeden PTFE-Schlauch vorgesehen. Es sollte Ihnen möglich sein, den Schlauch mindestens 0,5 bis 1 mm (0,02 - 0,04 Zoll) in das Loch hineinzuschieben.

    • Fahren Sie fort, indem Sie die restlichen vier PTFE-Schläuche hineindrücken.

  14. Setzen Sie den hinteren PTFE-Halter auf die PTFE-Schläuche. Beachten Sie, dass die dickere Seite des gedruckten Teils nach aussen zeigen muss. Befestigen Sie den hinteren PTFE-Halter mit vier M3x18 Schrauben. Ziehen Sie die Schrauben erst fest, nachdem Sie sich von der korrekten Ausrichtung des gedruckten Teils überzeugt haben! Ansonsten könnten die Schläuche eingedrückt werden und zukünftig Filamentstaus verursachen.
    • Setzen Sie den hinteren PTFE-Halter auf die PTFE-Schläuche. Beachten Sie, dass die dickere Seite des gedruckten Teils nach aussen zeigen muss.

    • Befestigen Sie den hinteren PTFE-Halter mit vier M3x18 Schrauben. Ziehen Sie die Schrauben erst fest, nachdem Sie sich von der korrekten Ausrichtung des gedruckten Teils überzeugt haben! Ansonsten könnten die Schläuche eingedrückt werden und zukünftig Filamentstaus verursachen.

  15. Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
    • Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:

    • MMU2-Rahmenhalter (2x)

    • M3x12 Schraube (4x)

    • Gehen Sie ab jetzt besonders vorsichtig mit den Haltern um. Falls sie zerbrechen, können Sie die MMU2-Einheit nicht auf dem Rahmen befestigen.

  16. Während die MMU2-Einheit auf den Kopf gestellt ist, gehen Sie bitte BESONDERS vorsichtig mit dem F.I.N.D.A.-Kabel um. Dieses kann leicht brechen, falls die Einheit auf den F.I.N.D.A.-Sensor zu liegen kommt. Drehen Sie die MMU2-Einheit auf den Kopf, wie im ersten Bild gezeigt. Suchen Sie die vier Löcher für die M3 Schrauben. Stellen Sie sicher, dass sich Muttern in ihnen befinden. Setzen Sie beide Rahmenhalter auf die MMU2-Einheit. Das längere Schrägteil sollte in Richtung der PTFE-Schläuche zeigen.
    • Während die MMU2-Einheit auf den Kopf gestellt ist, gehen Sie bitte BESONDERS vorsichtig mit dem F.I.N.D.A.-Kabel um. Dieses kann leicht brechen, falls die Einheit auf den F.I.N.D.A.-Sensor zu liegen kommt.

    • Drehen Sie die MMU2-Einheit auf den Kopf, wie im ersten Bild gezeigt. Suchen Sie die vier Löcher für die M3 Schrauben. Stellen Sie sicher, dass sich Muttern in ihnen befinden.

    • Setzen Sie beide Rahmenhalter auf die MMU2-Einheit. Das längere Schrägteil sollte in Richtung der PTFE-Schläuche zeigen.

    • Kontrollieren Sie einmal mehr die richtige Ausrichtung der Rahmenhalter.

    • Befestigen Sie die Halter mit vier M3x12 Schrauben.

  17. Grossartig, die MMU2-Einheit ist fertig!
    • Grossartig, die MMU2-Einheit ist fertig!

    • Vergleichen Sie Ihren Zusammenbau mit dem Bild.

    • MONTIEREN SIE NOCH NICHT die MMU2-Einheit auf dem RAHMEN!!! Warten Sie auf den entsprechenden Schritt in der Anleitung.

  18. Bereiten Sie bitte für den folgenden Schritt vor: PTFE-Schlauch 4x2x360 (1x)
    • Bereiten Sie bitte für den folgenden Schritt vor:

    • PTFE-Schlauch 4x2x360 (1x)

    • QSM-M5-Dichtung (2x)

    • Beachten Sie, dass dieser Schlauch auch weiss sein kann. Die Masse und Proportionen sind aber dieselben.

  19. Nehmen Sie eine QSM-M5-Dichtung und schieben Sie den PTFE-Schlauch hinein. Sie sollten fühlen, wie der Schlauch einrastet.
    • Nehmen Sie eine QSM-M5-Dichtung und schieben Sie den PTFE-Schlauch hinein. Sie sollten fühlen, wie der Schlauch einrastet.

    • Wiederholen Sie diese Prozedur mit dem anderen Ende.

    • Alternativ können Sie die Dichtungen auch zuerst im Drucker einschrauben und den Schlauch danach einführen.

  20. Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
    • Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:

    • Original Prusa i3 MK3S/MK2.5S Drucker

    • MMU2S-Einheit

    • PTFE-Schlauch

    • 8mm Schraubenschlüssel

  21. Die MMU2S-Einheit sollte auf die Mitte des oberen Teils vom Alurahmen gesetzt werden (beim Prusa-Logo). Setzen Sie die Einheit nur auf den Rahmen. Versuchen Sie aber noch nicht, sie zu befestigen.
    • Die MMU2S-Einheit sollte auf die Mitte des oberen Teils vom Alurahmen gesetzt werden (beim Prusa-Logo).

    • Setzen Sie die Einheit nur auf den Rahmen. Versuchen Sie aber noch nicht, sie zu befestigen.

    • Von der Rückseite des Druckers gesehen, befinden sich "Klammern" auf der MMU2S-Einheit. Diese müssen am Rahmen eingerastet werden. Machen Sie dies nicht jetzt, sondern warten Sie bis zum nächsten Schritt!

  22. Kontrollieren Sie nochmals, dass die Einheit sich in der Mitte des Rahmens befindet. Sobald wir die Klammern festdrücken, werden Sie sie nicht mehr bewegen können! Üben Sie gleichmässigen Druck mit beiden Händen auf die Oberseite der MMU2S-Einheit aus. Drücken Sie nach unten und leicht zum Rahmen hin. Drücken Sie, bis die Klammern auf dem Rahmen einrasten. Kontrollieren Sie auf der Vorderseite des Rahmens, dass beide Klammern des Halters völlig eingerastet sind.
    • Kontrollieren Sie nochmals, dass die Einheit sich in der Mitte des Rahmens befindet. Sobald wir die Klammern festdrücken, werden Sie sie nicht mehr bewegen können!

    • Üben Sie gleichmässigen Druck mit beiden Händen auf die Oberseite der MMU2S-Einheit aus. Drücken Sie nach unten und leicht zum Rahmen hin. Drücken Sie, bis die Klammern auf dem Rahmen einrasten.

    • Kontrollieren Sie auf der Vorderseite des Rahmens, dass beide Klammern des Halters völlig eingerastet sind.

    • Das war's für die MMU2S-Einheit ;)

  23. Nehmen Sie den vorhin vorbereiteten PTFE-Schlauch und verbinden Sie ihn mit dem Extruder. Beide Enden des Schlauchs sind identisch. Drehen Sie die Dichtung mit den Fingern fest. Nehmen Sie das andere Ende des Schlauchs und verbinden Sie es mit der MMU2S-Einheit. Drehen Sie das Fitting mit den Fingern fest. Prüfen Sie, dass beide Fittings auf dem Schlauchs senkrecht zur Oberlfäche des Extruders und der MMU2S-Einheit stehen. Stellen Sie sicher, dass der Schlauch nicht verdreht oder verformt ist.
    • Nehmen Sie den vorhin vorbereiteten PTFE-Schlauch und verbinden Sie ihn mit dem Extruder. Beide Enden des Schlauchs sind identisch. Drehen Sie die Dichtung mit den Fingern fest.

    • Nehmen Sie das andere Ende des Schlauchs und verbinden Sie es mit der MMU2S-Einheit. Drehen Sie das Fitting mit den Fingern fest.

    • Prüfen Sie, dass beide Fittings auf dem Schlauchs senkrecht zur Oberlfäche des Extruders und der MMU2S-Einheit stehen. Stellen Sie sicher, dass der Schlauch nicht verdreht oder verformt ist.

    • Ziehen Sie beide Dichtungen mit der 8mm-Seite des Schraubenschlüssels fest. Seien Sie dabei sehr vorsichtig und wenden Sie keine übermässige Kraft an!

  24. WARNUNG: wir müssen einen Teil des Kunststoffs zerschneiden. Ziehen Sie unbedingt eine Schutzbrille an! Lösen und entfernen Sie die Schraube M3x10 im oberen Scharnier. Entfernen Sie dann das Scharnier und die Tür. Schneiden Sie mit einer Spitzzange vorsichtig die Ecke der Abdeckung. Wir müssen Platz für den Kabelstrang von der MMU2S-Einheit schaffen.
    • WARNUNG: wir müssen einen Teil des Kunststoffs zerschneiden. Ziehen Sie unbedingt eine Schutzbrille an!

    • Lösen und entfernen Sie die Schraube M3x10 im oberen Scharnier. Entfernen Sie dann das Scharnier und die Tür.

    • Schneiden Sie mit einer Spitzzange vorsichtig die Ecke der Abdeckung. Wir müssen Platz für den Kabelstrang von der MMU2S-Einheit schaffen.

    • Vergleich zwischen der zurechtgeschnittenen Abdeckung (links) und der ursprünglichen Form (rechts).

  25. Setzen Sie die Abdeckung wieder ein. Setzen Sie das Scharnier wieder ein. Ziehen Sie die M3x10 Schraube fest.
    • Setzen Sie die Abdeckung wieder ein.

    • Setzen Sie das Scharnier wieder ein.

    • Ziehen Sie die M3x10 Schraube fest.

    • Führen Sie den Kabelstrang von der MMU2S-Einheit ein.

    • Setzen Sie die Klammer an und ziehen Sie sie fest.

    • Nun verbinden wir die Kabel mit dem Mainboard. Wählen Sie die nächsten Schritte basierend auf dem Drucker, den Sie besitzen.

  26. Der Anschluss der MMU2S-Einheit an den Drucker ist je nach verwendetem Drucker unterschiedlich. Für die MK3S verwenden Sie bitte diesen Schritt. Für den MK2.5S springen Sie bitte zum nächsten. Signalkabel (obere Stiftreihe, das dunkelbraune Kabel im Stecker gehört nach links) IR-Sensorkabel (weiße Ader nach links)
    • Der Anschluss der MMU2S-Einheit an den Drucker ist je nach verwendetem Drucker unterschiedlich. Für die MK3S verwenden Sie bitte diesen Schritt. Für den MK2.5S springen Sie bitte zum nächsten.

    • Signalkabel (obere Stiftreihe, das dunkelbraune Kabel im Stecker gehört nach links)

    • IR-Sensorkabel (weiße Ader nach links)

    • Stellen Sie sicher, dass das Signalkabel an alle Stifte angeschlossen ist!

    • Stromversorgungskabel (verbinden Sie es mit den ersten beiden Klemmen von links gesehen, lassen Sie die bestehenden Kabel vom Netzteil dabei angeschlossen). Das rote Kabel ist der Pluspol und gehört an die erste Klemme, das schwarze Kabel ist der Minuspol und gehört zu zweiten.

    • Der Netzkabelanschluss "Gabel" hat gebogene Enden, stellen Sie sicher, dass sie nach oben zeigen, siehe Bild.

    • Achten Sie darauf, dass die Stromkabel fest angezogen sind!

    • Lösen Sie die Schrauben des EINSY mit dem Philips-Schraubenzieher.

  27. Wenn Sie vom MK3-Drucker aufgerüstet haben, müssen Sie den gesamten Extruder wieder anschließen:
    • Wenn Sie vom MK3-Drucker aufgerüstet haben, müssen Sie den gesamten Extruder wieder anschließen:

    • Extruderheizung (rotes Kabelpaar | Nr. 1)

    • Hotend-Lüfter (schwarzes Kabel | Nr. 2)

    • Druckkühllüfter (rotes Etikett | Nr. 3)

    • Extrudermotor (gelbes Etikett mit "E" | Nr. 5)

    • Extruder-Thermistor (grün/gelbes Etikett | Nr. 6)

    • Kabel der P.I.N.D.A. Sonde (Nr. 7)

    • Beachten Sie, dass das Bild kein Signalkabel von der MMU2S enthält.

  28. Dieser Schritt ist nur für MK2.5S-Besitzer erforderlich. Falls Sie den MK3S besitzen, springen Sie bitte zum nächsten Schritt weiter. Signalkabel (obere Stiftreihe, das dunkelbraune Kabel im Stecker gehört nach links) IR-Sensorkabel (weiße Ader nach links)
    • Dieser Schritt ist nur für MK2.5S-Besitzer erforderlich. Falls Sie den MK3S besitzen, springen Sie bitte zum nächsten Schritt weiter.

    • Signalkabel (obere Stiftreihe, das dunkelbraune Kabel im Stecker gehört nach links)

    • IR-Sensorkabel (weiße Ader nach links)

    • Stellen Sie sicher, dass das Signalkabel an alle Stifte angeschlossen ist! Sie können die korrekte Ausrichtung anhand des Steckers für den Filamentsensor überprüfen.

    • Folgen Sie den Kabeln vom Netzteil und ziehen Sie einen Stecker aus der RAMBO-Platine (welcher, spielt keine Rolle).

    • Verbinden Sie das Kabel vom Netzteil mit dem Stromversorgungskabel der MMU2S-Einheit. Siehe Bild und stellen Sie sicher, dass der Stecker ganz eingesteckt ist.

    • Stecken Sie das Stromversorgungskabel der MMU2S-Einheit in die Platine dort ein, wo bisher das Netzteilkabel angeschlossen war.

    • Stellen Sie sicher, dass die Kabel der Stromversorgung fest angeschlossen sind!

  29. Wenn Sie vom MK2.5-Drucker aufgerüstet haben, müssen Sie den gesamten Extruder wieder anschließen: P.I.N.D.A. Sonde (V-Kabel, 4 Adern)
    • Wenn Sie vom MK2.5-Drucker aufgerüstet haben, müssen Sie den gesamten Extruder wieder anschließen:

    • P.I.N.D.A. Sonde (V-Kabel, 4 Adern)

    • Linker Hotend-Lüfter (V-Kabel, 3 Adern)

    • Extrudermotor (gelbes Etikett mit "E" )

    • Extruder Heizung

    • Extruder-Thermistor (grün/gelber Schrumpfschlauch, Orientierung spielt keine Rolle)

    • Frontlüfter (roter Schrumpfschlauch, darauf achten, dass der rote Draht näher am Extruder-Thermistor Stecker liegt)

  30. Schliessen Sie die Abdeckung und überprüfen Sie, dass kein Kabel eingeklemmt wurde.
    • Schliessen Sie die Abdeckung und überprüfen Sie, dass kein Kabel eingeklemmt wurde.

    • Ziehen Sie die M3x40 Schraube fest.

  31. Sie haben sich Ihre Süssigkeiten redlich verdient. Dieser Teil war schwierig!
    • Sie haben sich Ihre Süssigkeiten redlich verdient. Dieser Teil war schwierig!

    • Der Zusammenbau der Elektronik ist der letzte schwierige Teil. Essen Sie am besten 25%.

  32. Wir gratulieren. Sie haben den schwierigsten Teil der Montage überstanden!
Finish Line

35 other people completed this guide.

Dozuki System

Member since: 09/24/2009

726 Guides authored

0 Comments

Add Comment

View Statistics:

Past 24 Hours: 12

Past 7 Days: 87

Past 30 Days: 407

All Time: 4,209